Neues aktuell

"München dankt" der Mobbing Beratung München

05.05.2015 09:00

Stadträtin Anne Hübner überreicht die Auszeichnung
im Namen von Oberbürgermeister Reiter

an Aktive und Patinnen der Mobbing Beratung München / Konsens e.V.
für ihren Einsatz für Respekt am Arbeitsplatz

Die Geehrten mit Stadtraetin Anne Huebner
 
Stadträtin Anne Hübner und die geehrten Aktiven der Mobbing Beratung München und Paten des Netzwerkes Respekt am Arbeitsplatz. Von links: Ute Schmidmayer, Stadträtin Anne Hübner, Annemarie Berg, Anne Kexel, Otto Berg (Mitbegründer und 2. Vorstand von Konsens e.V., Leiter des Mobbing-Telefons), Ludwig Gunkel (Mitbegründer und 1. Vorstand von Konsens e.V.), Silka Strauss, Christine Koller

Seit über 20 Jahren engagieren sich aktive Ehrenamtliche für gezielte Unterstützung bei Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz in der Mobbing Beratung München des gemeinnützigen Vereins Konsens e.V. „Wir wollen dabei unterstützen, dass Konflikte im Einvernehmen aller Beteiligten gelöst werden, daher der Vereinsname Konsens“, erläutert der Vorsitzende Ludwig Gunkel. Menschen, die unter akuten Arbeitsplatzkrisen leiden, werden von Patinnen und Paten begleitet. Diese haben sich in der Gruppe „Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz“ und dem Dach des Vereins zusammen gefunden. Erste Anlaufstelle ist das Mobbing–Telefon. Otto Berg, ehemals Versicherungskaufmann und selbst betroffen, nimmt seit 1993 zweimal die Woche die Anrufe entgegen, berät und vermittelt die passende Unterstützung. „Am wichtigsten“, so Berg, „ist es zuzuhören, denn am Arbeitsplatz und auch im Familien- und Bekanntenkreis wird Mobbing oft unterschätzt. Die Betroffenen fühlen sich nicht ernst genommen und ihnen wird unterschwellig die Schuld an der eigenen Misere zugeschrieben.“ Darum ist das offene Gespräch der erste Schritt zur Bewältigung. Dem dient auch der dreimal monatlich stattfindende „Treffpunkt Mobbing“.

Das Engagement der Ehrenamtlichen wurde jetzt von der Landeshauptstadt München gewürdigt. Stadträtin Anne Hübner überreichte im Namen von Oberbürgermeister Dieter Reiter sieben Aktiven die Auszeichnung „München dankt!“. Damit anerkennt die Stadt das unentbehrliche bürgerschaftliche Engagement für ein soziales München. Bisher wurden jährlich ca. 1.200 Menschen beraten, und dies fast gänzlich ohne öffentliche Zuschüsse. Die Mobbing Beratung München ist eine der ältesten Mobbing Initiativen in Deutschland und verfügt über ein sehr breites Angebot für Betroffene und Betriebe.

Damit diese Auszeichnung gebührend gefeiert werden konnte, lud Otmar Mutzenbach, Geschäftsführer des Weissen Bräuhauses Berg am Laim, in sein neu eröffnetes Haus ein und ließ die Ehrenamtlichen mit einem vorzüglichen bayerischen Menü verwöhnen.

Besonderes Kennzeichen der Mobbing Beratung München ist, dass sowohl Betroffene beraten, als auch Betriebe qualifiziert und unterstützt werden.

Zurück